hochwertige
zahnimplantate

Kaukraft, lange Haltbarkeit und Ästhetik,
ein natürliches Gefühl wie die eigenen Zähne.
Die harmonische Einheit für mehr Lebensqualität.

implantologie in der zahnarztpraxis dr. andreas pausch –
hoher Tragekomfort und uneingeschränkte Kaufunktion.

Mit einem Zahnimplantat wird die Natur nachgeahmt: Es wird fest im Kiefer platziert und dient als Verankerung für den Zahn. Implantate sind Schrauben aus einem biologisch gut verträglichen Material, in der Regel Titan, eventuell auch Keramik. Sie werden mittels eines schmerzfreien chirurgischen Eingriffes in den Kieferknochen eingebracht. Nach einer kurzen Einheilungszeit können die Implantate belastet werden und darauf dann Kronen, Brücken oder Prothesen befestigt werden. Die feste Verbindung hat in vielerlei Hinsicht Vorteile. So vermitteln Zähne auf Implantaten ein natürliches Gefühl wie die eigenen Zähne. Gesunde Zähne müssen nicht beschliffen werden und als Anker für Zahnersatz dienen.

Wir verwenden ausschließlich Implantate der schweizer Firma Straumann, dem Marktführer auf dem Gebiet der Implantologie. www.straumann.de

Zahnarztpraxis Dr. Andreas Pausch, Implantologie, Tragekomfort, Kaufunktion, Einzelzahnimplantat, Teilbezahnung, Zahnloser Kiefer, Knochenaufbau, Festsitzende Lösungen

Einzelzahnimplantat

Das Implantat übernimmt die Funktion der Zahnwurzel und leitet die Kaukraft an den Kieferknochen weiter. Der Kieferknochen bleibt durch diese natürliche Belastung vital und bildet sich nicht zurück. Ein neuer Zahn soll nicht nur seine Funktion erfüllen, sondern gerade im Frontbereich, von den natürlichen nicht zu unterscheiden sein. Ein ästhetisch ansprechendes Behandlungsergebnis ist hier besonders wichtig. Festsitzende, implantatgetragene Zähne sehen nicht nur aus wie eigene, sondern fühlen sich auch so an. Implantat, neuer Zahn und Weichgewebe bilden eine harmonische Einheit.

Teilbezahnung

Wenn mehrere Zähne fehlen, sollte die entstandene Lücke wieder geschlossen werden. Ansonsten drohen Knochenverlust, Zahn- und Kieferfehlstellungen. Die jeweilige Knochenqualität und die Größe der Zahnlücke bestimmen die genaue Anzahl der zu setzenden Implantate. Ein großer Vorteil von implantatgetragenen Brücken ist, dass gesunde Nachbarzähne nicht mehr beschliffen werden müssen. Auch optisch sind implantatgetragene Zahnreihen die bessere Alternative, denn sie schließen im Idealfall mit dem Zahnfleisch ab.

Zahnloser Kiefer

Auch bei totalem Zahnverlust ermöglichen Implantate eine ästhetische und festsitzende Versorgung. Mit Blick auf Tragekomfort und Lebensqualität ist eine implantatverankerte, bedingt herausnehmbare Brücke die Therapie der ersten Wahl.

Patienten mit zahnlosem Kiefer haben zwei Möglichkeiten zur Auswahl: eine auf Implantaten fest verschraubte Zahnreihe oder eine herausnehmbare, implantatgetragene Brücke.
Herausnehmbare, implantatgetragene Brücken verrutschen nicht und verhindern Druckstellen. Sie sitzen fest auf ihren Pfeilern, den Implantaten. 

Fest eingegliederte Zahnreihen sind die ästhetisch anspruchsvollere Lösung. Diese Behandlungsvariante zeichnet hoher Tragekomfort und natürlichere Optik aus. Patienten bleiben bei beiden Varianten die Nachteile einer herkömmlichen Prothese wie z. B. Druckstellen, Verrutschen und Schmerzen beim Kauen erspart.

Knochenaufbau

Implantate benötigen für den sicheren Halt eine gesunde Knochensubstanz. Als Folge von Parodontalerkrankungen, komplizierten Zahnentfernungen und bereits länger bestehendem Zahnverlust kann das Knochenangebot vermindert sein. Die moderne Zahnheilkunde bietet verschiedene Möglichkeiten diese Defizite zu beheben. Mit eigenem Knochen gegebenenfalls auch unter Verwendung von Knochenersatzmaterialien läßt sich ein stabiles Implantatlager wieder aufbauen.

Festsitzende Lösungen

Bei ausreichendem Knochenangebot oder einem vorangegangenen Knochenaufbau kann ein zahnloser Kiefer auch wieder mit einer festsitzenden Lösung versorgt werden. Diese Lösung gleicht optisch der natürlichen Situation mit eigenen Zähnen und steht diesen auch in ihrer Funktion in nichts nach.

Genussvoll in einen Apfel beißen - kein Problem!